Stillleben mit Tonkrug, Zitronen und Apfelsinen
© SKD, Foto: Klut
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, bleiben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bis einschließlich 20. April 2020 geschlossen.
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, bleiben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bis einschließlich 20. April 2020 geschlossen.

Paula Modersohn-Becker & Otto Modersohn

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erhielten eine bedeutende und großzügige Schenkung: fünf Bilder und eine Zeichnung von Paula Modersohn-Becker sowie drei Gemälde ihres Gatten Otto Modersohn gehören fortan zur Sammlung der Galerie Neue Meister im Albertinum. Der Neffe der Malerin, Dr. med. Wulf Becker-Glauch, übergab die Werke aus Familienbesitz - im Andenken an Paula Modersohn-Beckers Wurzeln in Dresden - an die Staatlichen Kunstsammlungen.

  • Laufzeit 26.11.2010—27.03.2011

text1

Damit verfügt die Galerie Neue Meister erstmals über eigene Werke von Paula Modersohn-Becker und insgesamt nun vier Werke ihres Mannes Otto Modersohn. Zu den geschenkten Bildern werden weitere Werke aus Privatbesitz und Museumsbestand gezeigt, so dass eine gleichermaßen sehr persönliche wie kunsthistorisch aussagekräftige Präsentation von Werken eines ungleichen Künstlerpaares entsteht. 

Bildnis eines Moorgrabens
© SKD, Foto: Klut
Paula Modersohn-Becker, Moorgraben, um 1900 ÖL auf Pappe auf Holz, 54,5x42cm

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
15.12.2017 —15.04.2018
Portrait eines Mannes mit kantigem und unnatürlich gefärbtem Gesicht
30.04.2014 —10.08.2014
Kamelreiter in der Wüste
Zum Seitenanfang