Schulklasse betrachtet Ausstellung
© SKD, Foto: David Pinzer

Lernort Albertinum

Seit 2010 können Schülerinnen und Schüler durch das umfangreiche Angebot des LERNORT ALBERTINUM die Kunst von der Moderne bis zur Gegenwart erleben. Die Besonderheit, dass sich Malerei und Skulptur in der Sammlungspräsentation begegnen, macht die verschiedenen Strömungen und Stile der Moderne auf anschauliche Weise erfahrbar.

Das Erleben von Kunst und der Austausch darüber stehen im Mittelpunkt aller Angebote. Die Kurse verfolgen einen interdisziplinären Ansatz. Über das Erleben von Kunst eröffnen sich Verbindungen zwischen geistes- und naturwissenschaftlichen Disziplinen. Dies lässt die Diskussion und Reflexion über gesellschaftlich relevante Fragestellungen zu und ermöglicht eine an der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen ausgerichtete Kunstbetrachtung. Besonders die Projekttage NATURWISSENSCHAFT TRIFFT KUNST vermitteln die Arbeit des Museums praxisnah und spannend unter dem Blickwinkel der naturwissenschaftlichen Schulfächer.

Das reguläre Kursprogramm wird regelmäßig erweitert und aktualisiert. Begleitend zu den wechselnden Sonderausstellungen werden zusätzliche Führungen und Kurse angeboten. Interessierte Lehrer und Lehrerinnen sowie Erzieherinnen und Erzieher können am Fortbildungsangebot zum Programm des LERNORT ALBERTINUM in Dauer- und Sonderausstellungen teilnehmen.

Dauer: 120 Minuten

Eintritt: SchülerInnen frei, 1 LehrerIn frei pro 10 SchülerInnen

Material: 2 €/SchülerIn

Sonderausstellungen

Kurse für Schülerinnen und Schüler zu unseren aktuellen Sonderausstellungen

Ein Punk läuft mitten auf der Straße, links und rechts große Wohnhäuser und parkende Autos
© Foto: Ilse Ruppert
Punk auf der Straße, Prenzlauer Berg, Ost-Berlin, 1982

Sonderausstellungen

Künstlerische Bildgattungen

Die interdisziplinäre Beschäftigung mit ausgewählten Bildgenres verschiedener Epochen steht im Zentrum folgender Kurse:

zwei Mädchen, die in sommerlicher Kleidung auf dem Boden sitzen
Paul Gauguin, Parau Api, Gibt’s was Neues, 1892 Öl auf Leinwand, 67 x 92 cm, Albertinum | Galerie Neue Meister

Bildwelten der Romantik

Die Gemälde und Motive der Romantiker können in folgenden Kursen kennengelernt werden:

Zwei Männer in Rückenansicht, die in einer Naturlandschaft den Mond betrachten
Caspar David Friedrich, Zwei Männer in Betrachtung des Mondes, 1819/20 Öl auf Leinwand, 35 x 44,5 cm, Albertinum | Galerie Neue Meister

Klassische Moderne

Vom Jugendstil über den Expressionismus bis hin zur Neuen Sachlichkeit. Eine Beschäftigung mit den wichtigsten Kunstströmungen der klassischen Moderne bieten folgende Kurse:

Menschen auf der Straße, dahinter Schaufenster mit Frisierköpfen

Zeitgenössische Kunst

Eine vertiefende Auseinandersetzung mit Künstlern der Gegenwartskunst.

Verschiedene Farbschichten übereinander, an verschiedenen Stellen teilweise oder ganz heruntergekratzt
© Gerhard Richter 2017
Abstraktes Bild von Gerhard Richter

Antike im Albertinum

Die Auseinandersetzung mit den kulturellen Schätzen der Antike steht im Mittelpunkt der folgenden Kurse.

Naturwissenschaft trifft Kunst

Naturwissenschaftliche Projekttage  im Lernort Albertinum

Die Farbmittel eines Gemäldes chemisch analysieren, die klimatischen Rahmenbedingungen für die Ausleihe eines Kunstwerks sicherstellen, sich mit Wahrnehmung und Physik des Lichts auseinandersetzen – diese und eine Vielzahl weiterer Aufgaben erwarten die SchülerInnen innerhalb der Projekttage zu NATURWISSENSCHAFT TRIFFT KUNST im Albertinum. In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden sind diese Kurse zur außergewöhnlichen Fächerverbindung von Physik, Chemie und Kunst entstanden. Konkrete Lehrplaninhalte aus den Unterrichtsfächern Chemie und Physik werden in den ungewohnten, aber umso spannenderen Kontext eingebettet.

Die Gesamtdauer einer Kursumsetzung beträgt drei bis fünf Stunden und ist als Projekttag zu verstehen.

Kosten: 3 € pro Schüler

Zum Seitenanfang